Hier kommt die Musik

Deistermusikanten proben in Lauenstein.

Die Deistermusikanten veranstalteten am Wochenende ihr alljährliches Probenwochende im Naturfreundehaus in Lauenstein/Salzhemmendorf zur Vorbereitung auf ihr Frühjahrskonzert am 05.03.2016.
Am Freitag um 15.00 Uhr ging es als erstes für die Percussiongruppe los. Der Anhänger musste mit dem gesamten Schlagzeugsatz beladen werden. Egal ob grosse Trommel, Bongos oder Triangel, alles musste mit.
Die ersten Musiker trafen dann bereits um 16.00 Uhr in Lauenstein ein. Dann hieß es erstmal ausladen und Zimmer beziehen.  Nach dem Abendbrot ging es dann zur ersten Orchesterprobe.
Hier wurden die 50 Musiker zunächst vom ersten Vorsitzenden Wolfgang Nickees und dem Dirigenten  Zbysczek  ( kurz Jack )Watorowski aufs Herzlichste begrüsst. „Dieses Wocheneden soll ganz im Zeichen der Musik stehen und wie jedes Jahr haben wir eine  Menge Arbeit vor uns",  so Nickees.

Es ging gleich mit dem ersten Konzertstück konzentriert zur Sache.

Es folgten Stücke von Eric Clapton und Jacob de Haan sowie Andre Rieu. Beendet wurde der Abend mit weltberühmter Filmmusik.

Das soll für heute genügen und nun hatten die Musiker Zeit zum „Party machen“. Schnell fanden sich Gruppen um Spiele zu spielen , zu klönen oder um auf dem Zimmer mit lauter Musik abzufeiern.
Das ist ein wichtiger Punkt bei der kurzen Wochenendfreizeit, so Nickees. Wir wollen natürlich tagsüber die Disziplin bei der Probenarbeit aber Abends darf dann ordentlich gefetet werden.
Am Samstagmorgen ging es dann sogleich in die Registerproben. Das sind einzelne Satzproben für Holzbläser, Blechbäser und Schlagzeug.

Bei diesen intensiven Proben werden schwierige Passagen einstudiert, Intonation und Dynamik geprobt und den ausgewählten Stücken der letzte Schliff verpasst.  Am Sonntag wurden dann die getrennt ein studierten Stücke im Orchester zusammengefügt.  Dank des strammen Probenplans hat das gesamte Orchester sein enormes Potential  zeigen können. Der umfangreiche Probenplan, mit vielen gemeinschaftlichen aber auch Einzelproben verlangt sehr viel Teamarbeit, Konzentration und Energie jedes einzelnen Musikers ab.

Ein ganzes Wochenende haben wir geprobt und die Musiker waren sich einig, dass es wieder einmal der Knüller war.

Am Sonntag um 16.00 Uhr traten wir gemeinsam die Heimreise an.

Vereinzelte Karten sind noch für die Vorstellungen  zu bekommen. Bei Bedarf können sich Interessierte direkt über die Homepage www.deistermusikante.de  die Sitzplätze reservieren oder auch gerne über die Telefon. Nr.05044- 985886.


 

D2 Lehrgang erfolgreich bestanden

Drei Junge Bläser der Alvesroder Deistermusikanten schickten sich an, die zweite Stufe auf ihrer blasmusikalischen Karriereleiter zu erklimmen.

Nach erfolgreichem Bestehen der D1 Prüfung im Vorjahr, galt es nun, diese Ergebnisse zu bestätigen und weiter auszubauen. Waren in der D1 Prüfung noch die einfachen Dur Tonleitern zu erarbeiten, so standen beim D2 Lehrgang die Gehörbildung: Rhythmus, Intervalle, Melodien sowie der Vortrag von 9 Dur-Tonleitern auswendig und der Vortrag von Moll-Tonleitern nach Vorlage auf dem Plan, um nur einige Themen zu nennen.
Damit sich diese Vorgaben bei Leon Böhning (14), Erik Symolka (15) und Ananyoch (15) Kiesow, richtig verankerten, leistete Wolfgang Nickees, erster Vorsitzender und Ausbildungsleiter der Alvesroder Deistermusikanten, die entsprechende Basisarbeit und unterrichtete die drei Musiker in zusätzlichen Übungsstunden in der Musik Theorie und der Praxis zum D2-Lehrgang.

In den bundesweit einheitlichen Lehrgängen bereiten sich Musiker auf die Anforderungen in einem Blasorchester in drei Schwierigkeitsgraden (D1 bis D3) vor. Dabei wird neben der Praxis ein Scherpunkt in der Theorie und der Gehörbildung gelegt.

Erik, Leon und Ananyoch haben erfolgreich die D2-Prüfung an der Turner Musikakademie in Bad Gandersheim bestanden und erhielten neben der Urkunde auch das Leistungsabzeichen in Silber, eine silberne Nadel, die in Zukunft ihre Uniform schmücken wird.


 

Joker an Joker geht nicht

Alvesroder Deistermusikanten veranstalten großen Spieleabend

Am Samstag, dem 14. November war es endlich wieder soweit und der mittlerweile traditionelle Spieleabend im Vorraum der Helmut-Schmieder Halle stand an.
Um 18.00 Uhr eröffnete der 1. Vorsitzende Wolfgang Nickees den Abend und begrüßte alle Teilnehmer  recht herzlich.
Fast 30 Spielerinnen und Spieler wetteiferten beim Skat, Kniffel und  beim Rommeeturnier um den Sieg.
Wie in den vergangen Jahren wurde ebenfalls wieder der „Wolfgang Nickees“ –Pokal ausgeschossen.
Hierzu wurde von Vereinsmitglied Björn Witte eine Laserschussanlage aufgebaut.
Um ein schlechtes Schussergebnis auszubügeln, hatten die Mitglieder die Möglichkeit, beim Tschangeln  wieder alles gut zu machen.
Zwischen den spannenden Spielen und dem Schiessen konnten sich die Musiker und deren Angehörigr bei  deftigem Grünkohl mit Bregenwurst stärken .Um 23.00 Uhr wurden dann folgende Ergebnisse verkündet:

1. Platz Skat: Wolfgang Nickees, 2. Lutz Enkelmann, 3. Jack Watorowski
1. Platz Kniffel: Stefanie Bennecke, 2.Karin Jendrock  3. Fabian Pankoke
1. Platz Rommee:  Nicole Gewetzki, 2. Maximilian Bartsch, 3, Mathias Pankoke
1. Platz ADM-Pokal: Lutz Enkelmann, 1. Platz Jugend ADM Pokal Jennifer Päseler

Preise gab es für alle Teilnehmer.  Dafür hatte Mathias Pankoke gesorgt. Sämtliche  Sachpreise  konnte er bei ortsansässigen Firmen als Spende erbeten. Hierfür danken wir an dieser Stelle nochmals recht herzlich. Auch wegen der tollen Preise ist der Abend ein ganz besonderes Highlight für uns und Verlierer gibt es keine!
 

Spieleabend 2015



Einladung zum Platzkonzert im Jagdschloss am 20.09.2015

schöne Frühherbsttage, gutes Essen und eventuell etwas Bewegung im Freien, was will man da mehr?

Unsere Musik in angenehmer Atmosphäre wird am 20.09.2015 von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr am Jagdschloss in Springe geboten.

Nach den Vorjahreserfolgen und einem von unserer Musik begeistertem Jagdschlosswirt, geben die Alvesroder Deistermusikanten das
6. Jagdschlosskonzertkonzert und unterhalten Musikfreunde mit abwechslungsreichen und anspruchsvollen Klängen, während der Wirt des Jagdschlosscafes ein Grill – Bufett – Essen anbietet.

Natürlich freuen sich die Deistermusikanten über zahlreiche Zuhörer!

 


 


Alle Jahre wieder...
Alvesroder Deistermusikanten veranstalten großen Spieleabend

Am Samstag, dem 13. Dezember war es endlich wieder soweit und der mittlerweile 4.traditionelle Spieleabend im Vorraum der Helmut-Schmieder Halle stand an.
Um 19.00 Uhr eröffnete der 1. Vorsitzende Wolfgang Nickees den Abend und begrüßte alle Teilnehmer recht herzlich.
Fast 40 Spielerinnen und Spieler wetteiferten beim Skat, Kniffel und beim Rommeeturnier um den Sieg.
Wie in den vergangen Jahren wurde ebenfalls wieder der „Wolfgang Nickees“ –Pokal ausgespielt, dieses Jahr nicht wie sonst mit zwei Möglichkeiten dem Schießen und dem Tschangeln. Aus Krankheitsgründen konnte die Schussanlage leider nicht aufgebaut werden. Dennoch hatten die Spieler eine Menge Spaß beim Tschangeln.

Hier hatte bei zwei Durchgängen Nicole Gewetzki mit 57 Punkten die Nase vorn.

Bei der Jugend gab es einen Punktegleichstand unter Fabian Pankoke und Marie Bartsch welche beide 52 Punkte erzielten. Fabian hatte im Duell die stärkeren Nerven und konnte das Spiel für sich entscheiden und den Pokal mit nach Hause nehmen .
Zwischen den spannenden Spielen und dem Tschangeln, konnten sich die Musiker und deren Angehörige bei einer deftigen Brotzeit stärken, welche der Vergnügungsausschuss um Rosi Wolters hervorragend im Vorfeld hergerichtet hatte.

Um 23.45 Uhr wurden dann folgende Ergebnisse verkündet:
1. Platz Skat: Lutz Enkelmann, 2. Günter Hermann, 3. Wolfgang Nickees
1. Platz Kniffel: Eva Othmer, 2. Stefanie Krause3. Achim Wolters
1. Platz Rommee: Michaela Päseler, 2. Nicole Gewetzki, 3, Adrian Päseler
1. Platz ADM-Pokal: Nicole Gewetzki

Preise gab es für alle. Dafür hatten eifrige Musiker gesorgt. Wir haben einige Sachpreise eingekauft aber ein überwiegender Teil wurde von Vereinskollegen bei ansässigen Firmen als Spende erbeten, so Birgit Hermann-Niehof. Hierfür danken wir an dieser Stelle nochmals sehr. Auch wegen der tollen Preise ist der Abend ein ganz besonderes Highlight für uns und es gibt „ keine Verlierer“.  




Vereinsfahrt zum Flughafen Hannover
Am 04. Oktober 2014 war es endlich wieder soweit. Die Alvesroder Deistermusikanten machten sich auf, zu einer spannenden Reise zum Flughafen Hannover.
35 Musikanten und deren Angehörigen trafen sich zu einer Busfahrt um das interessante Geschehen und das lebhafte Treiben hinter den Kulissen des Flughafens Hannover zu erleben.
Speziell für diese Gruppe hatte der Vergnügungsausschuss um Rosi Wolters eine geführte Besichtigung organisiert.

Zuerst konnten wir am Modell das komplette Gelände bewundern. Mit all den Rollfeldern, Terminals, Hallen etc.. Dann ging es weiter zum Check in. Hautnah durften wir die Sicherheitskontrollen durchlaufen. Mit dem Bus ging es dann direkt auf das Rollfeld. Wir hatten unendlich viele Dinge zu bestaunen. Flugzeuge, Hubschrauber der Polizei, die Feuerwache, die Start- und Landebahnen sowie das emsige Treiben des Personals auf dem Rollfeld.
Danach ging unsere Reise weiter zur Gepäckverladung. Es war wirklich eine außerordentlich informative und wunderbar erklärte Besichtigung. Der Abschluss auf der Dachterrasse war ein gelungenes Ende der Führung.

Danach ging es mit dem Bus wieder in Richtung Springe, wo wir in der „Alten Herberge“ mit einem herrlichen Essen und gemütlichem Beisammensein einen gelungenen Abend verbracht haben. Hier stießen dann noch Musikkollegen zu uns, die leider an der Flughafenführung nicht teilnehmen konnten.

Herzlichen Dank, lieber Vergnügungsausschuss, dass Ihr diesen Tag für die Deistermusikanten und deren Angehörigen so liebevoll gestaltet habt.
Wir blicken gespannt auf das nächste Jahr und was wir dann schönes erleben können!